zum Inhalt springen

Dr. Kristoff Kerl

Abteilung für Nordamerikanische Geschichte des Historischen Instituts
Universität zu Köln
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln

Tel.: 0221-470 4491
Fax: 0221-470 4996
E-Mail: Kristoff-Kerl(at)gmx.de

Sprechstunde

Im WiSe 2017/2018 und SoSe 2018 ist Herr Kerl Fellow an der Tel Aviv University und nur per E-Mail erreichbar.

Kurzbiografie

2002-2009 | Lehramtsstudium an der Universität zu Köln und der Bergischen Universität Wuppertal: Geschichte, Germanistik und Sozialwissenschaften

2009 | Staatsexamen

seit 2010 | Promotionsstudium bei Prof. Dr. Norbert Finzsch

seit 04/2010 | Lehrbeauftragter an der Anglo-Amerikanischen Abteilung des Historischen Seminars

10/2011-12/2011 | Research Assistant an dem Projekt “Securities in Times of Insecurity: Asset Returns and Holdings during Political, Social and Economic Crises in Europe, 1900-1950”, Universitat Pompeu Fabra, Barcelona, Spanien

11/2009-07/2015 | Doktorand bei Prof. Dr. Norbert Finzsch an der Universität zu Köln
Titel der Arbeit „To Restore Home Rule“: Männlichkeit und Antisemitismus im US-Süden zwischen den 1860er und 1920er Jahren“ (schriftliche Note: summa cum laude)

WS 2015/2016 | Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Frühe Neuzeit und Geschlechtergeschichte der Ruhr-Universität Bochum

SoSe 2016 | wissenschaftlicher Mitarbeiter in Vertretung der Juniorprofessur (Barbara Lüthi) in der Anglo-Amerikanischen Abteilung des Historischen Instituts, Universität zu Köln

WS 2016/1017 | Lehrbeauftragter am Historischen Institut, Universität zu Köln

SoSe 2017 | wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Nordamerikanische Geschichte, Universität zu Köln

Publikationen

Monographien

  • Kristoff Kerl, Männlichkeit und moderner Antisemitismus. Eine Genealogie des Leo Frank-Case, 1860er-1920er Jahre. Köln et al.: Böhlau Verlag 2017.

Aufsätze in Sammelbänden und wissenschaftlichen Zeitschriften

  • Kristoff Kerl, 'The Jew Carpetbagger'. Kolonialisierungsdiskurse und Antisemitismus im US-Süden von der Reconstruction Era bis zum Leo Frank Case. in: Éva Kovacs und Raul Carstocea (Hg.), Modern Antisemitism(s) in the European and Colonial Peripheries from the 1880s to 1945. Wien: Academic Press 2017 [zur Publikation angenommen].
  • -, Sexualität und moderner Antisemitismus im Ku Klux Klan." in: Jahrbuch für Antisemitismusforschung, Jg. 25 (2016), S. 101-121.
  • Thomas Watson: A Full Review of the Leo Frank Case (1915). Oder: Zur Physiognomie des 'jüdischen Perversen' im Leo Frank Case. in: Jürgen Martschukat und Olaf Stieglitz (Hg.), Race & Sex. Eine Geschichte der Neuzeit. 49 Schlüsseltexte aus vier Jahrhunderten neu gelesen. Berlin: Neofelis Verlag 2016, S. 233-241.
  • "He Makes White Women the Servants of Negro Men": Racialised Sexualities, 'Perverted Bodies' and White Masculinities in the Leo Frank Case. in: Anum Dada und Shweta Kushal (Hg.), Whiteness Interrogated. Oxford: Interdisciplinary Press 2016.
  • -, Männlichkeit und Antisemitismus im Leo Frank Case. in: Norbert Finzsch and Marcus Welke (Hg.), Gender | Queer | Historiographie. Aktuelle Tendenzen und Projekte. Münster: Lit Verlag 2016, S. 118-144.
  • -, „The Pure and the Sodomite“: Masculinity, Sexuality and Antisemitism in the Leo Frank case. in: Gender Forum 32 (2011). 
  • -, Doi Moi und Geschlechterwandel in Vietnam: Eine einleitende Auseinandersetzung mit der Fotoarbeit Doi Moi von Moritz Unger unter Berücksichtigung der Kategorie Geschlecht. in: gender geblickt - queer-feministische ein- aus und durchblicke

 Rezensionen

  • Kristoff Kerl, Rezension zu: Gottfried Lorenz und Ulf Bollmann, Diskriminieren - Kriminalisieren - Eliminieren. Studien zur Geschichte der Homosexualität in Hamburg vor und nach 1945. Hamburg: Verlag Dr. Kovac 2016, in: Das Historisch-Politische Buch, Jg. 65, Nr. 1 [im Druck].
  • -, Rezension zu: Olaf Kistenmacher und Hans-Joachim Hahn (Hg.), Beschreibungsversuche der Judenfeindschaft. Zur Geschichte der Antisemitismusforschung vor 1944. Berlin: De Gruyter 2014, in: Neue Politische Literatur, Jg. 62, Nr. 1 [im Druck].
  • -, Rezension zu: Pablo Dominguez Anderson und Simon Wendt (Hg.), Masculinities and the Modern Nation. New York: Palgrave Macmillan 2015, auf: H-Soz-Kult und H-Net-Reviews, 27.4.2016.
  • -, Rezension zu Christopher Treiblmayr, Bewegte Männer. Männlichkeit und männliche Homosexualität im deutschen Kino der 1990er Jahre. Köln et al: Böhlau Verlag 2015, in: Das Historisch-Politische Buch, Jg. 64. Nr. 3, S. 329f.
  • -, Rezension zu Hasia Diner, Roads Taken. The Great Jewish Migrations to the New World and the Peddlers who Forged the Way. New Haven: Yale University Press 2015, in: Jewish Culture and History, Jg. 17, Nr. 3, S. 287-289.
  • Rezension zu Seán Hand und Steven T. Katz (Hg.), Post-Holocaust France and the Jews, 1945-1955. New York University Press. New York 2015, auf: H-Soz-Kult und H-Net-Reviews, 15.12.2015.
  • -, Caroline E. Light, That Pride of Race and Character: The Roots of Jewish Benevolence in the Jim Crow South. New York: New York University Press 2014. H-Soz-Kult, 24.09.2015.
  • Michael Koch, «Slavocrat» und «Yankee». Feindbilder und der Amerikanische Bürgerkrieg 1830-1865. Paderborn: Ferdinand Schöningh 2014. Neue Politische Literatur. 
  • Isabell Heinemann, Inventing the Modern American Family. Frankfurt and New York: Campus Verlag 2012. Neue Politische Literatur 58 (2), 2013, S. 288-289.

Vorträge, Kommentare, Projektvorstellungen

  • Kristoff Kerl, Transnationale Politiken des Rausches. Drogenkonsum, Sexualität und Geschlecht in Alternativmilieus der USA und der BRD, 1960er-1980er, Aktuelle Herausforderungen der Geschlechterforschung, Köln, BRD, 27.-28. September.
  • -, "The Aristocratic and Jew Money-Lending Classes." Antisemitism, class, and family during Populism, Fifth Junior Scholar Conference in Jewish History, Bloomington, Indiana, 30.-31. März 2017.
  • -, "An Organisation of REAL Men." Masculinity and antisemitism in the Ku Klux Klan, Political Masculinities as Agents of Change. Cambridge, GB, 9.-11. Dezember 2016.
  • -, Konstruktionen 'jüdischer' Bedrohungsräume im Ku Klux Klan, öffentlicher Abendvortrag (45 Minuten), Universität Erfurt, BRD, 7. Oktober 2016.
  • -, "To Restore Home Rule": Männlichkeit und Antisemitismus im US-Süden, 1860er bis 1920er, Zentrum für Antisemitismusforschung, Berlin, Deutschland, 2. Dezember 2015.
  • -, The Jew Carpetbagger": Antisemitismus und der Kampf von Südstaatler_innen und Südstaatlern gegen die vermeintliche UNterdrückung durch den US-Norden, 1890er - 1915, Simon Wiesenthal Conference 2015, Wien, Österreich, 30. November -2. Dezmber 2015.
  • -, “To Restore Home Rule”: The rise of capitalist modernity, crisis perceptions of white masculinity and antisemitism in the US-South at the turn of 20th century, Jewish/non-Jewish Relations from Antiquity to the Present, Southampton, GB, 7.-9. September 2015.
  • -, “A Condition of Irrepealable Dependency on the Rothschilds”: Crisis Perceptions of Angl-American masculinities and antisemitism in the US-South at the end of 19th century, Graduate Conference in Gender and Crisis in History, Procida, Italy, 22. -24. Juni 2015.
  • -, “The Rothschilds world with its Shylock children are laughing at us American sheep”: White Masculinities and Antisemitism in the US-South during Populism, Jewish Historical Writing: 140 years to Heinrich Graetz’s “History of the Jewish People”, Western Galilee College, Akko, Israel, 9.-11. März 2015.
  • “The Jew Carpet-Bagger Became the Mighty Man of Atlanta”: Discussing the Idea of the Carpetbagger and Antisemitism in the US-South, Reconstruction: 2015 – 1965 – 1865 (Southern American Studies Association Biennial Conference), Atlanta, Georgia, 19.-21. Februar 2015.
  • “He Makes White Women the Servants of Negro Men”: Racialized Sexualities, ‘Perverted’ Bodies and White Masculinities in the Leo Frank Case, Images of Whiteness: 4th Global Conference, Oxford, GB, 21.-23. Juli 2014.
  • “The Vice of Sodom is the Vice of Civilization, not of Barbarism”: Rassifizierte Sexualitäten, jüdische Männlichkeiten und Kapitalismus im Leo Frank Case, Queer/Gender/Historiographie, Universität zu Köln, 13.-15. Mai 2014.
  • Kommentar zu Karin Schützeichel, Musikfestivals und die Geschichte des Auditiven. Ein Werkstattbericht, Post(Doc)-Plattform XVII, Universität zu Köln, 9. Juni 2012.
  • “To Restore Home Rule”: White Masculinity and Antisemitism in US-South, 1890s-1920s (Vorstellung des Dissertationsprojekts), Jahrestagung der DGFA, Tutzing, 12.-14. Februar  2011.

Lehre

  • Eine Geschichte der Männlichkeiten von der Frühen Neuzeit bis ins 19. Jahrhundert, Ruhr-Universität Bochum, Seminar, WS 2015/16.
  • Geschlecht in der Geschichte der Südstaaten, Universität zu Köln, Arbeitskurs, WS 2010/11.
  • Geschichte der Männlichkeiten, Universität zu Köln, Arbeitskurs, SoSe 2010.

Forschungsgebiete

  • Sozial- und Kulturgeschichte des US-Südens im 19. und 20. Jahrhundert
  • Geschlechtergeschichte und Geschichte der Männlichkeiten
  • Geschichte des Antisemitismus
  • Jüdische Geschichte
  • Körpergeschichte
  • Geschichte der Sexualität
  • Geschichte des Drogenkonsums
  • Geschichte westlicher Gegenkulturen