zum Inhalt springen

Katharina Loeber

Abteilung für Nordamerikanische Geschichte des Historischen Instituts
Universität zu Köln
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln

Tel.:  0221-470 3021
Fax: 0221-470 4996
E-Mail: kaloeber(at)googlemail.com

Kurzbiografie

2000-2009 | Studium der Iberischen und Lateinamerikanischen Geschichte, Mittlerer/ Neuerer Geschichte, Chemie in Köln

2002-2003 | Erasmusstudentin an der Universidade de  Lisboa, Portugal2009Magister in Iberischer und Lateinamerikanischer Geschichte, Mittlerer/ Neuerer Geschichte, Chemie an der Universität zu Köln

seit März 2010 | Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Angloamerikanischen Abteilung des Historischen Instituts der Universität zu Köln

Publikationen

Monographie:

  • Der Niedergang des Chilesalpeters. Chemische Forschung-militärische Interessen-ökonomische Auswirkungen. Schriftenreihe Deutsch-Lateinamerikanische Forschung, herausgegeben von Prof. Dr. Holger Meding. Wissenschaflicher Verlag Berlin, Köln, Berlin. 2010.

Weitere Publikationen:

  • Wandlungsprozesse der Gewerkschaftspolitik der IG Metall in Folge der Septemberstreiks 1969. GRIN, www.grin.com, 2009.
  • Naturwissenschaftliche Forschung in Deutschland in Zusammenhang mit der chilenischen Salpeterwirtschaft. GRIN,  www.grin.com, 2009.
  • Mit Kerstin Sack, Steffen Stierle u.a.: Vom Süden lernen (Attac-Basistext). VSA-Verlag, Hamburg, 2008.
  • Mit Thomas Seibert und Berit Schröder. Globale soziale Rechte (Diskussionspapier). Internet-Veröffentlichung, Köln, Berlin, Frankfurt, 2005. (siehe www.bewegungsdiskurs.de/html/texte_gsr.php)
  • Argentinien: Schritt für Schritt zur Gerechtigkeit? Der lange Kampf gegen die Straflosigkeit. Zusammenstellung. Herausgegeben vom Forschungs- und Dokumentationsarchiv Chile- Lateinamerika. Berlin, 2002.
  • Niemand will etwas gewusst haben. Die verschwundenen Gewerkschafter von Mercedes Benz. In: Lateinamerika Nachrichten 336. Berlin, 2002. S.12-14.
  • Fit for Fair. Für menschenwürdige Arbeitsbedingungen in der Dritten Welt. In: Lateinamerika Nachrichten 336. Berlin, 2002. S. 38.

Forschungsgebiete